my name in chinese

(offizieller projektstart: neunter fünfter einundzwanzig)

"Carina" in Regel-, Halb- und Kursivschrift.


Wissen Sie, wie Ihr Vorname auf Chinesisch aussieht?

In der Videoreihe "My name in Chinese" zeige ich, wie internationale Namen auf Chinesisch geschrieben werden. Dafür übersetze ich die Namen ins Chinesische und schreibe sie mit dem Pinsel in drei der offiziellen Schriftarten (Regel-, Halbkursiv- und Kursivschrift). Die Regelschrift ist vergleichbar mit unserer Blockschrift, wie sie bei uns in der Grundschule gelehrt wird. Die Halbkursivschrift gleicht in ihrem Tempo in etwa der Handschrift eines Erwachsenen und die Kursivschrift ist eine sehr verkürzte, tänzerische "Schwungschrift", für die es kein Pendant in unserer westlichen Kalligraphie gibt.

 

Ich schreibe die Schriftzeichen ohne zusätzliche Erklärungen und verzichte auf weitere Video- und Bildbearbeitung, Filter und ähnliches. Ich möchte damit verhindern, dass technischer Hochglanz vom Unperfekten, Echten ablenkt.

 

Damit auch die des Chinesischen nicht Mächtigen nicht den Überblick verlieren, habe ich in der Beschreibung unter jedem Video weitere Informationen zusammengestellt, etwa zu der Übersetzung des Namens ins Chinesische (Schriftzeichen in Lang- und Kurzzeichen, Umschrift in lateinische Buchstaben, also Pinyin), des von mir im Video verwendeten Kalligraphiematerials, und einiges mehr.

 

Viel Spaß beim lernen, abschreiben oder einfach beim zuschauen!

 

Ihr Name ist schon in der Liste weiter unten dabei? Wunderbar! Wenn Sie auf den Namen klicken, gelangen Sie zu Ihrem Video. Ich hoffe, es gefällt Ihnen. Wenn ja, freue ich mich über ein positives Feedback oder einen wertschätzenden Kommentar.

 

Noch nicht den eigenen Namen gefunden? Einfach in einem Kommentar unter einem der Videos den Wunschnamen posten. Ich suche dann eine geeignete Übersetzung und schreibe sie in einem weiteren Video, das ich zeitnah mit einem Link an Sie schicke. Natürlich alles kostenlos. Lassen Sie mir nur ein wenig Zeit, Ihr Video vorzubereiten.

Am Schluss möchte ich mich bedanken, und zwar bei demjenigen, der für die Musik in den Videos verantwortlich ist: Marcus Paul! Wer seine Musik mag oder noch mehr davon hören möchte, kann gerne mal auf Soundcloud vorbeischauen.



Bitte beachten:

Die in den Videos gezeigten Schriftzeichen sind meist nur eine von mehreren möglichen Übersetzungen für den jeweiligen Namen. Es handelt sich größtenteils um eine phonetische Übersetzung, also der Nachempfindung des Klangs des Originalnamens (nicht z.B. dessen Bedeutung). Das heißt, abweichende Schreibweisen ein und desselben Namens (z.B. bei Maik, Meik, Mike, etc.) und sehr ähnlich klingende Namen (z.B. Christin und Christine) können dieselbe chinesische Übersetzung nutzen.

 

Warum diese Aktion? Was habe ich, Kolja Quakernack, davon?

Klar gestellt sei gleich zu Beginn: Ich bekomme kein Geld dafür - es ist ja alles kostenlos! Das Material und die Bereitstellung der Videos - dafür braucht es eher Geld (und Zeit), als dass es welches einbringt. Was mich motiviert sind vier Dinge:

1. Ich schaffe durch die Videos einen Mehrwert. Vielleicht finden Sie das ein oder andere Video gut und teilen es mit anderen. Damit sich hoffentlich noch mehr Leute darüber freuen.

2. Ich teile mit Ihnen meine eigenen Kalligraphieübungen. Die brauche ich sowieso, um mein künstlerisches Niveau zu halten und zu verbessern. Ich stelle sie hiermit Interessierten zur Ansicht zur Verfügung.

3. Ich mache Werbung für mich. Vielleicht helfen Sie mir ja sogar dabei?

4. Ich freue mich, wenn andere von meiner Erfahrung profitieren. Vielleicht wollten Sie ja auch schon mal wissen, wie Ihr Name auf Chinesisch geschrieben wird? In der Beschreibung stehen weitere Infos zum recherchieren und rauskopieren - wer weiß, wann Sie es vielleicht mal brauchen.

 

Künstlerische Grüße,

Ihr Li Laowai / Kolja Quakernack